Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

Hüggel Distillery erhält Naturschutzpreis

Beitrag zum Erhalt der Vielfalt: Naturschutzstiftung zeichnet Betreiber von Streuobstwiesen aus

Die Sieger und Platzierten stehen fest:

Bildunterschrift:
Rückzugsort für Mensch und Tier: Dafür sorgen Streuobstwiesen auch in unserer Region. Die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück hat nun die besten Beispiele mit dem Naturschutzpreis ausgezeichnet.
Foto: privat Landkreis Osnabrück

 

 

In diesem Jahr hat die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück den Naturschutzpreis für Streuobstwiesen verliehen – und stieß dabei auf große Resonanz: Gleich 66 Bewerbungen gingen in den fünf Kategorien ein. Als Preisgeld stellte die Stiftung 5.000 Euro zur Verfügung.

 

Firmen, landwirtschaftliche Betriebe, öffentlicher Bereich, Vereine und Privatpersonen: So lauteten die unterschiedlichen Kategorien. Eine Erkenntnis, die die Jury gewann: Viele Familien sehen ihre Streuobstwiese als generationsübergreifendes Projekt. Hier verbringt man gemeinsam seine Zeit. Zahlreiche alte Wiesen wurden reaktiviert und wieder genutzt. Einige Bewerberinnen und Bewerber haben aus ihrer Streuobstwiese einen Rückzugsort für Mensch und Tier gemacht. Erfreut zeigte sich die Jury, dass in den vergangenen Jahren aber auch etliche Wiesen neu angelegt wurden. Damit leisten die Bewerberinnen und Bewerber einen Beitrag, zum Erhalt der Vielfalt in unserer Region. Die Resonanz auf die Suche nach den besten Streuobstwiesen im Landkreis Osnabrück hat bestätigt, dass dieses Thema hoch aktuell ist.

 

Der Fachjury fiel es angesichts der zahlreichen Bewerbungen nicht leicht, Sieger und Platzierte zu ermitteln. Zu viele liebevoll zusammengestellten Materialien wurden für preiswürdige Streuobstwiesenprojekte eingereicht. Oder wie es Markus Rolf, Jurymitglied und Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises ausdrückte: „So eine Wiese will ich auch.“

 

Die ersten Plätze werden mit jeweils 500 Euro Preisgeld dotiert. Die Zweitplatzierten erhalten jeweils 300 und die Drittplatzierten jeweils 200 Euro. Die weiteren Bewerberinnen und Bewerber erhielten als Dankeschön für ihren Beitrag zum Erhalt der Vielfalt unserer Natur Regiosaatgut Osnabrücker Mischung.

 

Das Kuratorium hat folgende Preisträgerinnen und Preisträgern für den Naturschutzpreis 2020 der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück bestätigt:

 

Kategorie Firmen

Platz 1: Hüggel Distillery GbR, Georgsmarienhütte

Patz 2: Hotel Noltmann-Peters, Bad Rothenfelde

Platz 3: Esser Gbr., Neuenkirchen

 

Kategorie landwirtschaftliche Betriebe

Platz 1: Marianne und Gerhard Johann to Büren, Hasbergen

Patz 2: Ferienhof Groneick, Gehrde

Platz 3: Bioland-Hof Brummer-Bange, Ankum

 

Kategorie Öffentlicher Bereich

Platz 1: St. Maria Elisabeth Haus, Bad Laer

Platz 2: Integrierte Gesamtschule Melle

Platz 3: geteilt AWO Region Wittlage, Bohmte

OSNA-Technik, Hasbergen

 

Kategorie Vereine

Platz 1: Heimathaus Hollager Hof e.V.

Platz 2: Heimatverein Glane e. V.

Platz 3: Heimat- und Verkehrsverein Bramsche e. V.

 

Kategorie Privatpersonen

Platz 1: George Trenkler, Melle

Platz 2: Familie Schnitker, Georgsmarienhütte

Platz 3: Peter Knoth und Imke Riemann Knoth, Melle

 

 

Bildunterschrift:

Rückzugsort für Mensch und Tier: Dafür sorgen Streuobstwiesen auch in unserer Region. Die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück hat nun die besten Beispiele mit dem Naturschutzpreis ausgezeichnet.

Foto: privat

 

Weitere Wirtschaftsnews...

 


https://www.wigos.de




Footer-Bereich

Link zum Inhalt Link zum Menü