Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

Boymann erhält RAL-Gütezeichen Vertikalbegrünungen

Garten- und Landschaftsbauunternehmen will Beitrag zum Klimaschutz leisten / Unterstützung durch die WIGOS.

Bepflanzte Innenwände und Fassaden sind ausdrucksstarke architektonische Impulse und setzen auf unkonventionelle Weise ein Zeichen für Umwelt- und Ökologiebewusstsein.

Die vom Garten- und Landschaftsbauunternehmen Boymann realisierte Vertikalbegrünung der Fassade der Klima Arena Sinsheim.
Foto: Boymann GmbH & Co.KG

 

 

„Darüber hinaus tragen sie zur Verbesserung des Raumklimas und der Außenluft bei – und sie sehen einfach gut aus“, ist Jens Boymann, Geschäftsführer der Boymann GmbH & Co. KG in Glandorf, überzeugt. Umso mehr freut er sich über eine besondere Auszeichnung: Nach umfangreichen Prüfungen hat die zu Beginn des Jahres 2021 durch RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannte Gütegemeinschaft Vertikalbegrünungen e.V. jetzt ihre ersten Gütezeichen an sein Unternehmen verliehen. Die Zertifikate gelten für „Vertikalbegrünungen, vertikale Vegetationsflächen, flächige Bauweisen“ sowie “Vertikalbegrünungen, vertikale Vegetationsflächen, modulare Bauweisen“. Unterstützt wurde die Zertifizierung von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück, WIGOS.

 

„Jede vertikale Begrünung stellt eine technische und gärtnerische Herausforderung dar“, erläutert Boymann. Das betreffe etwa die Auswahl der geeigneten Pflanzen, aber auch deren Versorgung mit Wasser und Nährstoffen. Boymann hat sich auf diese besondere Aufgabe spezialisiert und ein eigenes Vertikalbegrünungs-System entwickelt: Es besteht aus einer soliden Unterkonstruktion, die den Pflanzen Halt, Wasser und alles Lebensnotwendige gibt und – ganz entscheidend – für den Betrachter unsichtbar bleibt. „Ich freue mich, dass in diesem Fall die Unterstützung der WIGOS ein Unternehmen dabei stärkt, ein zukunftsträchtiges Standbein weiter auszubauen. Gleichzeitig wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet“, so das Fazit von Andrea Frosch vom UnternehmensService der Wirtschaftsförderung.

 

Der Unternehmer wies jedoch auch auf weitere Vorteile hin: Die an die Verleihung des RAL-Gütezeichens geknüpften Bedingungen, auch hinsichtlich einer regelmäßigen Fremdüberwachung der Produkte, sicherten Planern, Betreibern und Bauherren ein hohes Maß an Planungssicherheit und Zuverlässigkeit. „Die durch eine unabhängige Prüfinstanz durchgeführten Erstprüfungen der Boymann Produkte bestätigten die hohen Gütezeichen-Ansprüche hinsichtlich der Forderungen an zu erstellende Vertikalbegrünungen“, fasste der Geschäftsführer zusammen. „Die Verleihung des Gütezeichens gilt als herausragender Qualitätsbeweis und ermöglicht uns damit eine nachhaltige Unterscheidung im Wettbewerb."

 

Hintergrund:

Um das RAL Gütezeichen zu erhalten, müssen Hersteller einen umfassenden Anforderungskatalog erfüllen. Unternehmen, die das Gütezeichen für Vertikalbegrünungen erhalten, erstellen Beratung und Planung einschließlich der Standortklärung, leisten den Aufbau, die Montage und die Bepflanzung, sowie die Pflege der Anlagen. Die Anforderungen an die Qualität müssen dabei ganzheitlich geleistet werden, beginnend mit dem Entwurf, der Projektierung und Abwicklung der Projekte über die Verwendung qualitätsgerechter Baustoffe, Pflanzen und Dünger und den Bau bis zur Fertigstellung, der Abnahme und der Gewährleistung, gekoppelt mit einer fachgerechten Pflege und Wartung.

 

Bildunterschrift:

Die vom Garten- und Landschaftsbauunternehmen Boymann realisierte Vertikalbegrünung der Fassade der Klima Arena Sinsheim.

 

 

Weitere Wirtschaftsnews:

 


https://www.wigos.de




Footer-Bereich

Link zum Inhalt Link zum Menü