Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

Zwölf weitere Unternehmen sind „Familienfreundliche Arbeitgeber“

 Im Jahr 2017 fiel der Startschuss: 41 Unternehmen aus Stadt und Landkreis Osnabrück wurden im ersten Durchgang als „Familienfreundliche Arbeitgeber“ zertifiziert. Nun gab es die mittlerweile vierte Runde. Weitere zwölf Unternehmen erhielten die begehrte Auszeichnung.

Nächste Runde: Zwölf Unternehmen erhalten Auszeichnung „Familienfreundliche Arbeitgeber“
Foto: Stadt Osnabrück

 

Die inzwischen zum „Familienbündnis der Region Osnabrück“ fusionierten Familienbündnisse aus Stadt und Landkreis Osnabrück haben gemeinsam mit Partnern einen Kriterienkatalog entworfen, der Grundlage für das begehrte Prädikat ist. Insgesamt gibt es nun 102 Unternehmen in der Region, die ihre Familienfreundlichkeit als zusätzliches Argument nutzen, um Fachkräfte zu gewinnen.

 

Die Bandbreite der familienfreundlichen Merkmale in diesen Unternehmen ist bereits sehr hoch und wächst weiter durch den Austausch der zertifizierten Unternehmen im Arbeitskreis Unternehmen des Familienbündnisses.

 

In diesem Jahr erhielten die Unternehmen ihr Zertifikat aufgrund der Corona-Pandemie auf dem Postweg. „Sehr gerne hätte ich die Auszeichnungen persönlich überreicht“, bedauert Oberbürgermeister Griesert. „Bündnisarbeit lebt von Vernetzung und Face-to-Face-Kontakten. In den vergangenen Jahren konnten Familienfreundliche Arbeitgeber und die, die es werden wollen, viel voneinander lernen. Ich freue mich über diese Entwicklung. Sie trägt zur Stärke unserer Wirtschaftsregion bei.“

 

Einen besonderen Dank sprach Landrätin Anna Kebschull den Vertreterinnen und Vertretern der Bewertungskommission aus. „Nur durch den Einsatz der vielen Institutionen und Unternehmensvertretungen ist es möglich, dass wir das Zertifikat ‚Familienfreundliche Arbeitgeber‘ bereits mehr als 100 Mal vergeben konnten. Es zeigt, dass die Auszeichnung von vielen mitgetragen wird, und das Thema Familienfreundlichkeit in der Region einen hohen Stellenwert hat.“

 

Gemeinsam mit dem Medien Service Osnabrück/MSO soll im Februar 2021 eine Sonderbeilage für die Neue Osnabrücker Zeitung erstellt werden, in der zum einen die Tätigkeitsbereiche des Familienbündnisses der Region Osnabrück dargestellt werden. Zum anderen sollen alle inzwischen zertifizierten Arbeitgeber die Gelegenheit erhalten, ihre besondere Stellung als familienfreundliches Unternehmen darzustellen.

 

Folgende Unternehmen haben sich in diesem Jahr erfolgreich den Fragen der Bewertungskommission gestellt und dürfen nun für drei Jahre das Zertifikat „Familienfreundliche Arbeitgeber“ tragen:

 

1.          Christliches Krankenhaus Quakenbrück gGmbH (Quakenbrück)

2.          Alten- und Pflegezentrum Haus Lambertus (Berge) 

3.          Concept Reitplatzbau GmbH & Co. KG (Merzen)

4.          Amtsgericht Bad Iburg (Bad Iburg)

5.          Pflegedienst CURA Osnabrück GmbH (Osnabrück)

6.          Heilpädagogische Hilfe Osnabrück (Osnabrück)

7.          Landgericht Osnabrück (Osnabrück)

8.          intan service plus GmbH & Co. KG (Osnabrück)

9.          Stadt Melle (Melle)

10.        AMEOS Klinikum Osnabrück (Osnabrück)

11.       Geschäftsstelle des Diözesan-Caritasverbandes e.V. (Osnabrück)

12.       Fuchs Gruppe -Fuchs GmbH & Co. KG (Dissen) - Standorte im Landkreis Osnabrück

 

Bildunterschrift:
Sie gratulieren den neu zertifizierten Familienfreundlichen Arbeitgebern (von links): Sandra Holtgreife (Familienbündnis), Landrätin Anna Kebschull, Peter Forkert (Familienbündnis), Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sowie Cathrin Meyer und Simone Guss (beide Familienbündnis). Foto: Stadt Osnabrück

 

 

Weitere Wirtschaftsnews ...

 


https://www.wigos.de




Footer-Bereich

Link zum Inhalt Link zum Menü