Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

Ithub: Neues Zentrum der IT-Wirtschaft für die Region

Im Gewerbegebiet Eistruper Feld in Bissendorf entsteht in Kürze ein hochmoderner Bürokomplex für IT- und Softwareunternehmen. „Mit dem ithub schaffen wir einen Ort mit hoher Anziehungskraft für fortschrittliche Unternehmen, Freelancer, Visionäre und High-Professionals aus der IT-Wirtschaft. Ziel ist es, die Experten besser zu vernetzen und Synergieeffekte zu schaffen, von denen Impulse für die Branche sowie für die Region ausgehen sollen“, erklärte Initiator und Bauherr Thomas Holtermann, der das Projekt jetzt dem Geschäftsführer der WIGOS, Siegfried Averhage, vorstellte.

Foto: Uwe Lewandowski
Foto: Uwe Lewandowski

 

Auf vier Etagen und einer Gesamtfläche von 2500 m² bietet der verkehrsgünstig gelegene Komplex neben hochmodernen Büros auch einen Schulungs- und Eventbereich sowie zahlreiche Kommunikations- und Gemeinschaftsräume. Außerdem stellt der ithub unter anderem einen offenen Koch- und Essbereich, einen Fitnessraum, einen Massageraum und einen Gaming Room für die Mitarbeitenden zur Verfügung. „Die fortschreitende Digitalisierung und die Veränderung der Arbeitswelt machen neue Arbeitsformen notwendig. Damit sich Fachkräfte längerfristig mit ihrem Arbeitgeber und ihrem Arbeitsplatz identifizieren, bedarf es eines hochattraktiven Umfeldes“, so die Auffassung des Investors, der auch Chef des Unternehmens CCE Systems Engineering GmbH & Co. KG ist.

 

Holtermanns eigene Firma wird eine der Etagen im ithub beziehen. Darüber hinaus werden zurzeit vier weitere Mieteinheiten mit jeweils 270 m² Fläche vermarktet. Eines der Highlights des Projektes ist das intelligente Raumsharing-Konzept: Weil Besprechungsräume und Schulungsräume allen Mietern zur Verfügung stehen und nur bei Bedarf gebucht werden, kann die Mietfläche ausschließlich für Büroarbeitsplätze genutzt werden, skizzierte Holtermann.

 

Der ithub komme genau zur richtigen Zeit, zeigte sich WIGOS-Chef Averhage von dem innovativen Bauvorhaben überzeugt. „Die Corona-Krise hat viele Defizite im Bereich der Digitalisierung offengelegt und in Teilen unseres regionalen Wirtschaftsraums macht sich gerade trotz der Krise Aufbruchstimmung breit“, so seine Erfahrung. Hier fülle der ithub in Bissendorf eine Lücke. Er stelle nicht nur exzellente Infrastruktur im IT-Bereich bereit: „Die eigentliche Leistung des Projekts besteht darin, Innovatorinnen und Innovatoren zusammenzuführen und damit die Vernetzung zu fördern: Ein besseres Timing kann man sich nicht vorstellen“, so das Fazit von Averhage.

 

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für den Oktober 2021 geplant. Ansprechpartner für die Vermarktung ist Marc Holtermann, Email: m.holtermann@ithub-osnabrueck.de.

 

Bildunterschrift:

Der Geschäftsführer der WIGOS Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück, Siegfried Averhage (rechts), zeigte sich beeindruckt vom Konzept des Bürokomplexes für IT- und Softwareunternehmen, ithub, den Thomas (mitte) und Marc Holtermann in Bissendorf realisieren.

 

Foto: WIGOS / Uwe Lewandowski

 

 

Weitere Wirtschaftsnews ...

 


https://www.wigos.de




Footer-Bereich

Link zum Inhalt Link zum Menü