Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

DLH realisiert neue Projektentwicklung in Bramsche

Die Deutsche Logistik Holding (DLH) entwickelt und realisiert für das Osnabrücker Unternehmen „Clinic & Job Dress GmbH“ den neuen Unternehmenssitz am Standort Bramsche. Die Immobilie umfasst sowohl Produktions- als auch Logistikflächen und Büroflächen. Das notwendige Grundstück für dieses Projekt hat DLH von der Stadt Bramsche erworben.

DLH realisiert neue Projektentwicklung im Gewerbegebiet Eiker Esch in Bramsche
Foto: © Deutsche Logistik Holding GmbH & Co. KG

 

Die Standortentscheidung für Bramsche im Osnabrücker Land fiel aufgrund der exzellenten Verkehrsanbindung des Gewerbegebietes Eiker Esch an die A1 und die B281 und der für die Clinic & Job Dress maßgeschneiderten Lösung der DLH. „Ausreichend Raum für Kreativität sowie die Möglichkeit für zeitgemäßes, zukunftssicheres Arbeiten stand bei der Wahl unseres neuen Gebäudes im Vordergrund. Die Stadt Bramsche bietet ideale Bedingungen für unseren eingeschlagenen Wachstumskurs“, freut sich Paul Hoeven, Head of Operations, der das Projekt auf Seiten der Clinic & Job Dress GmbH begleitet. „Für uns war es wichtig, ein neues Heim zu finden, das in der Nähe von Osnabrück liegt, wo viele unserer Teammitglieder wohnen. Wir sind sehr zufrieden, dass wir alle diese Ziele zusammen mit DLH und der Stadt Bramsche realisieren können.“ Zur großen Freude des Unternehmens wird auch die bislang ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO) im Logistikbereich fortgesetzt werden können, durch die behinderte Menschen das Team im Tagesgeschäft unterstützen. „Zu guter Letzt ist es für Clinic & Job Dress natürlich auch schön, nach 14 Jahren wieder nach Bramsche zurückzukehren“, schwärmt Hoeven.

 

Bürgermeister Heiner Pahlmann freut sich für die Stadt Bramsche auf die Rückkehr eines innovativen Unternehmens an den Standort im Bramscher Ortsteil Schleptrup. „Wir sehen hier eine sehr gute gewerbliche Entwicklung für ganz Bramsche. Es werden viele hochwertige Arbeitsplätze entstehen, von denen die Bevölkerung vor Ort profitieren kann.“ Die Immobilie wird nach neuesten technischen Standards sowie Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit errichtet. Eine Zertifizierung nach DGNB Gold Standard wird angestrebt. „Wir wollen nicht nur reden, sondern auch machen“, sagt Christoph Telker, Geschäftsführer der DLH mit Blick auf die Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung. „Wir werden diese Immobilie u. a. mit einer PV-Anlage ausstatten, welche sich in Verbindung mit der DGNB-Zertifizierung noch positiver auf die CO2-Bilanz auswirken wird.“

 

Der Bauantrag ist bereits eingereicht, sodass der Inbetriebnahme des Standorts durch CJD im Mai 2022 nichts im Wege stehen sollte. Felix Zilling, ebenfalls Geschäftsführer der DLH, ergänzt: „Unser Anspruch ist es, für unsere Kunden die richtige Balance zwischen nachhaltiger und moderner sowie wirtschaftlich optimierter Immobilie maßgeschneidert zu entwickeln. Der Standort bietet dafür in vielerlei Hinsicht die optimalen Voraussetzungen.“

 

Auch der Leitende Baudirektor Hartmut Greife und Wirtschaftsförderer Klaus Sandhaus sehen sich bestätigt in der Ausweisung der Gewerbeflächen an der Autobahn. „Wir stellen großes Interesse, nicht nur von Unternehmen aus Bramsche, sondern aus der ganzen Region fest. Der Vertragsabschluss mit Clinic & Job Dress ist ein gutes Beispiel dafür, in den kommenden Wochen werden weitere Abschlüsse folgen.“

 

 

Weitere Wirtschaftsnews...

 

 


https://www.wigos.de




Footer-Bereich

Link zum Inhalt Link zum Menü