Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

Glasfaseranschluss für Firma Wilke Metallbau GmbH

„Die Digitalisierung des Arbeitsplatzes ist bei Wilke Metallbau bereits vor Jahren erfolgt. Auch Kollegen, die ihren Beruf noch am Zeichenbrett gelernt haben, greifen längst zum Tablet und Planen ihre Projekte mit CAD-Programmen. Allerdings sind die sehr datenintensiv. Auch die Kommunikation mit Kunden und der Versand von Plänen und Zeichnungen produziert große Datenmengen“, erklärt Franz-Josef Wilke, Geschäftsleitung Wilke Metallbau.

Bildunterschrift:
Der Ausbau des schnellen Internets schreitet auch im ländlichen Raum voran. Über eine moderne Versorgung verfügt jetzt auch die Wilke Metallbau GmbH in Merzen. Darüber freuen sich (von links):
Von links: Ludger Flohre (Westenergie AG), Lukas Wilke (Geschäftsleitung Wilke Metallbau GmbH), Franz-Josef Wilke (Geschäftsleitung Wilke Metallbau GmbH), Thomas Barufke (TELKOS), Dr. Peter Brautlecht, Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay sowie Ortsbürgermeister Gregor Schröder.
Foto: Landkreis Osnabrück

 

 

„Unsere Ziele sind Server- und Cloud-gestützes Arbeiten für unsere Mitarbeiter und komplett digitale Bestellvorgänge für unsere Kunden. An der Baustelle auf Produktions- und Planstände zugreifen zu können, ist wichtiger Bestandteil unserer Dienstleistung. Das Interesse am Breitband-Projekt des Landkreis Osnabrück war für unsere Firma daher sehr groß“, ergänzt Lukas Wilke, Geschäftsleitung Wilke Metallbau.

 

„Um während der Bauarbeiten unseres Breitband-Projektes schnell weiterhelfen zu können, hat der Landkreis der Firma Wilke eine Speedbox zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns, dass dieses Provisorium nun nicht mehr notwendig ist. Das schnelle Internet ist bei der Firma Wilke angekommen. Die Übertragungsraten haben sich deutlich verbessert, das Internet ist wesentlich schneller geworden“, sagt Thomas Barufke aus der Stabstelle Breitband beim Landkreis Osnabrück. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Gregor Schröder und Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay freut er sich über das Erreichen dieses neuen Meilensteines im Projekt. „Mit der modernen Informationsgesellschaft wird breitbandiges Internet immer wichtiger. Auch um webbasierte Services und Anwendungen nutzen zu können, braucht es leistungsstarke und zuverlässige Verbindungen. Damit das Datennetz gerade auf dem Land dichter wird, braucht es dieses Engagement“, sagt Hildegard Schwertmann-Nicolay.

 

„Mit dem modernen Glasfaseranschluss sind Bandbreiten bis in den Gigabit-Bereich möglich. Die gebuchte Bandbreite kann zukünftig bei höheren Bedarfen für weitere Anwendungen ohne erneute Baumaßnahmen erhöht werden“, sagt Ludger Flohre, Leiter kommunales Partnermanagement der Westenergie AG in der Region Osnabrück.

 

„Bei diesem Projekt sind rund 600 Kilometer neue Glasfaser-Leitungen in die Erde gelegt worden. Insgesamt umfasst die erste Ausbaustufe die bessere Versorgung von rund 9.000 Einzeladressen“, verdeutlicht Dr. Peter Brautlecht, Westenergie Breitband, die Größe der Maßnahme.

 

Dem Landkreis liegen bereits Förderbescheide des Bundes für vier Ausbaustufen vor.

 

„Parallel zur ersten Ausbaustufe laufen seit Sommer 2020 planmäßig die Tiefbauarbeiten für die zweite Ausbaustufe“, ergänzt Thomas Barufke aus der Stabstelle Breitband des Landkreises. Für die weiteren Ausbaustufen sind die Ausbauplanungen inzwischen gestartet. In diesen Ausbaustufen werden dann nochmals rund 9.100 Glasfaserdirektanschlüsse realisiert. Nach der vierten Ausbaustufe verfügen 96,5% der Haushalte über eine schnelle Internetverbindung.

 

Genaue Informationen finden Interessierte unter www.eon-highspeed.com. Auch telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 gibt es Auskunft über die Angebote.

 

Bildunterschrift:

Der Ausbau des schnellen Internets schreitet auch im ländlichen Raum voran. Über eine moderne Versorgung verfügt jetzt auch die Wilke Metallbau GmbH in Merzen. Darüber freuen sich (von links):

Von links: Ludger Flohre (Westenergie AG), Lukas Wilke (Geschäftsleitung Wilke Metallbau GmbH), Franz-Josef Wilke (Geschäftsleitung Wilke Metallbau GmbH), Thomas Barufke (TELKOS), Dr. Peter Brautlecht, Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay sowie Ortsbürgermeister Gregor Schröder.

 

 

Weitere Wirtschaftsnews.....

 

 


https://www.wigos.de




Footer-Bereich

Link zum Inhalt Link zum Menü