Container-Bereich

weitere Informationen
weitere Informationen

Content-Bereich

Diese Seite drucken

Standortfaktor Bildung - früher Karrierestart vor der Haustür

Standortfaktor Bildung im Osnabrücker Land
Foto: Uwe Lewandowski

 

Lernen von der Kita bis zum Berufsleben: Den Menschen in der Region eröffnet der Landkreis von klein auf mit einer Vielzahl an Angeboten und Projekten gerechte Bildungschancen, sorgt für eine vernetzte Bildungslandschaft und schafft so exzellente Voraussetzungen für die Fachkräfte von morgen. Immerhin ist das Bildungsniveau der Menschen entscheidend für die zukünftige wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Osnabrücker Landes. 

 

Standortfaktor Bildung im Osnabrücker Land
Fotos: Uwe Lewandowski

 

Zukunftsweisendes Bildungsmanagement

 

Bildung beginnt schon für Kinder in der Familie und setzt sich ein Leben lang fort. Umso wichtiger ist es für den Landkreis, Strukturen zu schaffen, die „lebenslanges Lernen“ ermöglichen und Bildungsübergänge – zum Beispiel von der Schule in den Beruf – erleichtern. Voraussetzung für den nachhaltigen Erfolg ist das zukunftsweisende Bildungsmanagement des Landkreises, das alle Akteure der Bildungslandschaft vernetzt und Maßnahmen koordiniert. 

 

Die Basis für das gesteuerte Handeln bildet ein umfassendes Bildungsmonitoring, das für den Bildungsbereich wesentliche Daten erfasst, zum Beispiel zur Dynamik des demografischen Wandels. Drei dezentrale Bildungsbüros in Georgsmarienhütte, Bersenbrück und Bohmte als sogenannte „Seismographen“ tragen dazu bei, dass die eine „Bildungshand“ weiß, was die andere tut.  

 

Die kommunalen Koordinatoren haben darüber hinaus die Bildungsangebote für Neuzugewanderte im Blick und sind Ansprechpartner für Akteure aus diesem Bereich. Dabei profitieren die Akteure auch von dem Erfahrungsschatz aus dem Bundesprogramm „Lernen vor Ort“. 

 

Standortfaktor Bildung im Osnabrücker Land
Foto: Uwe Lewandowski

 

Kommunen lernen von der „Bildungsregion“ 

 

Wichtig für die Gestaltung der Bildungslandschaft heute und morgen ist zudem eine enge Kooperation mit dem Land Niedersachsen: Seit 2015 fördert das Land die „Bildungsregion Landkreis Osnabrück“. Andere Kommunen können ebenfalls aus den Erfahrungen des Landkreises lernen. Die 2015 auf Initiative das Landkreises Osnabrück eingerichtete „Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Niedersachsen“ unterstützt Kommunen darin, ein datenbasiertes Bildungsmanagement einzurichten oder weiterzuentwickeln, und ebnet so landesweit den Weg zu guter und gerechter Bildung. 

 

Standortfaktor Bildung im Osnabrücker Land
Fotos: Uwe Lewandowski

 

MINT-Fachkräfte von morgen

 

Um Chancengleichheit geht es auch bei den vielen Aktivitäten des Landkreises im sogenannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Die Angebote an den MINT-Lernstandorten sollen Jungen und Mädchen für Naturwissenschaften begeistern und die kleinen Forscher darin unterstützen, sich später zum Beispiel für einen technischen Beruf zu entscheiden. Zwei regionale MINT-Zentren in Bersenbrück für den nördlichen Landkreis und in Bohmte im östlichen Landkreis bündeln MINT-Angebote wohnortnah und Bildungsstufen übergreifend unter einem Dach. Ein Experimentierfeld für junge Entdecker ist der außerschulische Lernort „PhänomexX“. Die Ausstellung bringt den Kindern an 25 Stationen spielerisch naturwissenschaftliche Themen näher, weckt das Interesse an einer MINT-Karriere – und beugt auf diese Weise früh und gezielt dem Fachkräftemangel in der Region vor. 

 

Mehr zur Vielfalt des Osnabrücker Landes finden Sie in nebenstehender Publikation.

 

 

Landkreis Osnabrück - Das Herz des Nordwestens.

 

Landkreis Osnabrück - Das Herz des Nordwestens.

 


Druckversion anzeigen



Footer-Bereich