Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück +49 541 501 2468

Land bewilligt Fördermittel für Agrotech Valley

Forschen für eine ressourcenschonende Landwirtschaft

Amazonen-Werke, Claas, Grimme oder Krone: Der hiesige Wirtschaftsraum ist ein starker Standort im Bereich der Landtechnik. Um die Branche auch für künftige Herausforderungen zu rüsten, entsteht auf Gut Ahrenshorst in der Gemeinde Bohmte ein 5G-Campusnetz. Ziel ist es, in einer für die Agrarforschung optimalen Umgebung die digitale und nachhaltige Landwirtschaft voranzutreiben und landtechnische Anwendungen unter 5G-Bedingungen zu testen.

Eine wesentliche Voraussetzung: Das Gelände muss über schnelles Internet verfügen. Der Landkreis Osnabrück hat bereits für eine Glasfaseranbindung gesorgt. Damit die Partner vor Ort uneingeschränkt die moderne Technik nutzen können sind weitere Investitionen notwendig. Stefan Muhle, Digitalisierungsstaatssekretär beim Land Niedersachsen, überreichte Landrätin Anna Kebschull einen vorläufigen Förderbescheid in Höhe von 740.000 Euro. Der Landkreis Osnabrück und seine Wirtschaftsfördergesellschaft WIGOS sind Treiber für eine überregionale und herstellerübergreifende Kooperation von Landtechnikunternehmen in Nordwestdeutschland. Im Netzwerk Agrotrech Valley Forum kommen bereits seit 2016 Unternehmen der Agrarsystemtechnik mit Wissenschaft und Verwaltung zusammen, um drängende Herausforderungen der digitalen Transformation anzugehen. Lösungen soll auch das 5G-Campusnetz ermöglichen. Dafür müssen dort 1,14 Millionen Euro in das Testgelände für schnelles Internet investiert werden. Durch den Beitrag des Landes können nun die nächsten Schritte – die Verteilung auf dem Gelände, ein fester und ein mobiler Funkmast sowie Antennen und Systemtechnik – realisiert werden. Diese Infrastruktur ist notwendig, um hochmoderne landtechnische Anwendungsfälle mit hohen Datenmengen testen zu können.


Nicht so oft hier? Dann jetzt klicken, für den WIGOS-Newsletter anmelden
und unsere Wirtschafts-News automatisch erhalten ...


Staatssekretär Muhle betonte die überregionale Bedeutung des Projekts: „Wir tätigen hier heute Investitionen, deren Früchte erst in einigen Jahren geerntet werden können. Der Impuls dieser sich entwickelnden digitalen Verfahren wird weit über die Region hinausragen und die innovationsführende Stellung der hiesigen Landwirtschaftsunternehmen festigen.“ Die Bedeutung der neuen Forschungseinrichtung verdeutlichte auch Landrätin Anna Kebschull. Da nur begrenzt Boden zur Verfügung stehe, sei das Ziel, „einer effizienten, ressourcenschonenden und naturschutzfördernden Landwirtschaft durch digitale Technologie näherzukommen“. Deshalb habe der Landkreis Osnabrück beim Land Niedersachsen einen Förderantrag für ein 5G-Campusnetz gestellt. „Wir wollen in unserer Region optimale Rahmenbedingungen für zukunftsträchtige Forschungsprojekte schaffen“, sagte Landrätin Kebschull.

Am Projekt des Agrotech Valley Forums sind auch Hochschule und Universität Osnabrück sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) beteiligt, die den Aufbau und die Nutzung der Forschungsinfrastruktur gemeinsam begleiten. Das Testgelände für 5G in der Landwirtschaft soll so dazu beitragen, den Transfer neuster Forschungsergebnisse und Technologien in die landwirtschaftliche Praxis zu beschleunigen. Die Bundesnetzagentur hat dem Landkreis Osnabrück bereits eine entsprechende Funkfrequenz zugewiesen.

Bildunterschrift:

Digitalisierungsstaatssekretär Stefan Muhle (sechster von links) übergab auf Gut Ahrenshorst einen Förderbescheid in Höhe von 740.000 Euro an Landrätin Anna Kebschull (vierte von links). Über die Fördermittel freuten sich auch (von links): Siegfried Averhage (Geschäftsführer WIGOS), Robert Everwand (Agrotech Valley Forum e.V.), Henning Müller (Agrotech Valley Forum e.V.), Dirk Detlefsen (Gut Arenshorst), Stephan Simon (Stabsstelle Breitband Landkreis Osnabrück), Larissa Leer (Stabsstelle Breitband Landkreis Osnabrück), Joachim Hertzberg (Universität Osnabrück/Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) und Arno Ruckelshausen (Hochschule Osnabrück).

Foto: Landkreis Osnabrück/Henning Müller-Detert


Weitere Wirtschaftsnews aus dem Osnabrücker Land ...

Eckhard Wiebrock

Eckhard Wiebrock

Marketing & Öffentlichkeitsarbeit

Raum 4719
Telefon: 0541 / 501 4919
e-mail:

Sandra Joachim-Meyer

Sandra Joachim-Meyer

Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Raum 4717
Telefon: 0541 / 501 4717
e-mail:

WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Telefon: 0541 501 4914
Telefax: 0541 501 6 4914
E-Mail: