Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück +49 541 501 2468 info@wigos.de

49 Betriebe werben beim B.O.P. Wallenhorst um Praktikanten und Azubis

BOP Wallenhorst
Foto: © MaßArbeit - Uwe Lewandowski

Die Vorbereitungen gehen in die heiße Phase: Am 21. und 22. Februar findet der B.O.P. Wallenhorst in der Alexanderschule statt. Fast 50 Unternehmen sind in diesem Jahr beim Berufsorientierungsparcours dabei, um mit spannenden Arbeitsproben und ganz viel Informationen auf ihre Ausbildungsplätze aufmerksam zu machen.

Von Traumausbildung bis zum Wunschausbildungsbetrieb

Rund 400 Schülerinnen und Schüler aus der Alexanderschule und der Realschule Wallenhorst, der Oberschule Belm, der Thomas Morus Schule und der Jugendwerkstatt Brücke aus Bramsche sind am Start, um nicht nur ihre Traumausbildung, sondern nach Möglichkeit auch ihren Wunschausbildungsbetrieb zu finden. Auch eine kleine Delegation des Ernst-Moritz-Arndt Gymnasiums wird kommen.


Nicht so oft hier? Dann jetzt klicken, für den WIGOS-Newsletter anmelden
und unsere Wirtschafts-News automatisch erhalten ...


Auch Eltern extrem wichtig im Berufsorientierungsprozess

Die Servicestelle Schule-Wirtschaft der MaßArbeit organisiert die Messe gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Wallenhorst und den beiden Wallenhorster Schulen. Los geht es am Mittwoch, 21. Februar, um 18 Uhr mit dem Eltern-B.O.P.. „Die Eltern sind extrem wichtig im Berufsorientierungsprozess“, so MaßArbeit-Vorstand Lars Hellmers. „Deshalb können Mütter und Väter hier gemeinsam mit ihren Kindern verschiedenste Berufe anhand typischer Tätigkeiten selbst ausprobieren und mit den Unternehmen ins Gespräch kommen.“ Insgesamt werden beim Familien B.O.P. 37 regionale Betriebe und Einrichtungen vor Ort sein.

Jeweils mindestens sechs Ausbildungsberufe praktisch kennenlernen 

Am darauf folgenden Tag geht es für Jugendliche und Unternehmen schon um 8.30 Uhr los. Jede Schülerin und jeder Schüler bereitet sich im Unterricht auf diesen Tag vor, lernt anhand eines von der MaßArbeit erarbeiteten Laufbuches die Unternehmen kennen und sucht sich 6 Arbeitsproben heraus, die am Veranstaltungstag absolviert werden. „So ist sichergestellt, dass jeder Jugendliche mindestens sechs Ausbildungsberufe praktisch kennenlernt“, beschreibt Kerstin Hüls von der Servicestelle Schule-Wirtschaft.

Kooperationen der Betriebe mit den Schulen immer wichtiger

Die Auswahl ist groß: Am 22. Februar sind 49 Unternehmen und damit über 120 Ausbildungsberufe vertreten. „Diese Teilnehmerzahl zeigt, wie wichtig Veranstaltungsformate wie der B.O.P. in Zeiten des Fachkräftemangels für die regionalen Unternehmen sind“, betonte Wallenhorsts Bürgermeister Otto Steinkamp. Wir sind froh, dass wir mit dem B.O.P. sowohl unserer Wirtschaft als auch den Schülerinnen und Schülern ein entsprechendes Zukunftsangebot machen können.“ Luisa Berlin von der Wirtschaftsförderung Wallenhorst ergänzte, dass vor diesem Hintergrund die Kooperation mit den Schulen vor Ort immer wichtiger werde, um Fachkräfte frühzeitig zu gewinnen und vor allem in der Region zu halten.

Eltern-BOP gutes Instrument, um Eltern als Ratgeber einzubinden

Auch die Leiter der veranstaltenden Schulen freuen sich auf die Großveranstaltung. „Der BOP ist für uns ein wichtiger Bestandteil der beruflichen Orientierung unserer Jugendlichen. Hier können sich insbesondere die Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgänge persönlich bei den Betrieben über die Aus- und auch Weiterbildungsmöglichkeiten erkundigen und Kontakte knüpfen. Im Zeitalter der Digitalisierung ist gerade dieser direkte, persönliche Kontakt für alle Seiten gewinnbringend,“ sagte Stefan Schmidt, Schulleiter der Realschule Wallenhorst. Auch die Ergebnisse der bisherigen Veranstaltung könnten sich sehen lassen, betonte der Schulleiter der Alexanderschule, Arne Willms: „Es haben sich aus den verschiedenen Veranstaltungen eine Vielzahl von Praktika und auch Ausbildungsverhältnisse ergeben.“ Auch der Eltern-BOP sei ein gutes Instrument, die Eltern als Ratgeber ihrer Kinder bei der Berufswahl mit einzubinden.

Weitere Informationen zum B.O.P. Wallenhorst gibt es unter www.ausbildungsregion-osnabrueck.de oder bei der MaßArbeit, Kerstin Hüls, huelsk@massarbeit.de.

Bildunterschrift:

Auf den B.O.P. freuen sich (von hinten links): Harald Brinkmeyer (Fachleiter Realschule Wallenhorst), Arne Willms (Schulleiter Alexanderschule), Otto Steinkamp (Bürgermeister Gemeinde Wallenhorst), Stefan Schmidt (Schulleiter Realschule), Kerstin Hüls (Servicestelle), Thorger Stapenhorst (Fachleiter Alexanderschule) und (von vorne links): Luisa Berlin (Wirtschaftsförderung Wallenhorst), Kristina Flaßpöhler (Ausbildungslotsin), Hamke Hassan Hamke, Elmedin Mustafa, Eliza Thiemann (Schüler Realschule) sowie Lars Hellmers (Vorstand MaßArbeit).

Foto: MaßArbeit / Uwe Lewandowski Text: MarßArbeit


Weitere Wirtschaftsnews aus dem Osnabrücker Land ...

Eckhard Wiebrock
Eckhard Wiebrock
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit

Raum 3718
Telefon: 0541 / 501 3718
e-mail: wiebrock@wigos.de

Sandra Joachim-Meyer
Sandra Joachim-Meyer
Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Raum 3719
Telefon: 0541 / 501 3919
e-mail: joachim-meyer@wigos.de

WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Telefon: 0541 501 4914
Telefax: 0541 501 6 4914
E-Mail: info@wigos.de